im Handel 2020-10-19T11:52:26+00:00

Ausgangssituation

Der technische Handel bildet das Rückgrat der deutschen Industrie. Ob Automobilsektor, Maschinen- und Anlagenbau oder beliebige andere produzierende Industrien – alle sind bei der Beschaffung von der Qualität und der Verfügbarkeit des technischen Handels abhängig. Ob Wälzlager, Schläuche, Dichtungen oder Schutzkleidung – diese Branche deckt den täglichen Bedarf an Betriebsmitteln für Industrie, Gewerbe, Handwerk und öffentliche Bedarfsträger ab. Sie stellt damit die effektive und unverzichtbare Nahtstelle zwischen der herstellenden Industrie und den professionellen Anwendern vor Ort dar und stellt  ab Lager mehr als 1.000.000 Artikeln für alle Anforderungen zur Verfügung.

Dabei stehen die technischen Händler als Spezialisten für Beschaffung, Lagerhaltung und Vertrieb vor immer neuen Herausforderungen. Insbesondere was Prozessqualität und -effizienz angeht. Um diesen bestmöglich zu begegnen, bietet die oneIDentity+ Serviceplattform eine wichtige Komponente zur Wahrung und zum Ausbau von Wettbewerbsvorteilen.

Mit der Nutzung bereits herstellerseitig eindeutig gekennzeichneter Produkte können die eigenen Prozesse optimiert werden. Beschleunigung von Wareneingangsprozessen, Absicherung der eigenen Warenströme gegen Fälschungen oder die Identifikation von ungerechtfertigten Retouren sind nur einige der vielfältigen Nutzenpotenziale, die mit bei Scan der mehr als 2.5 Milliarden Produktcodes in der oneIDentity+ Serviceplattform genutzt werden können. Und das, ohne dass die Händler ein einziges Produkt selbst markieren zu müssen.

Aber natürlich bietet auch die eigene Kennzeichnung von produzierten Produkten Möglichkeiten der Optimierung. So können spezifische Produktinformationen barrierefrei dem Kunden zur Verfügung gestellt werden. Durch Nutzung der oneIDentity+ Serviceplattform können die Händler sich gegenüber dem Wettbewerb diffrenzieren und auf ihre Kunden zugeschnittene digitalen Service umsetzen. Ein Vorteil für die gesamte Wertschöpfungskette.

Kurzeinführung

Mehrwerte durch oneIDentity+

Mehrwerte durch oneIDentity+ – Serialisierung als Basis im Handel

Über 2.5 Milliarden Produktcodes diverser Hersteller wie Schaeffler, Bosch oder SKF über eine einheitliche Schnittstelle abrufbar – keine Mehrfachimplementierungen nötig

Vielfältige Möglichkeiten bei der Gestaltung herstellerspezifischer Services (z.B. Anzeige von Katalogdaten und Einbauanleitungen, sowie Anbindung von Bonussystemen)

Eigenes Dashboard ermöglicht Integration in diverse Backend Systeme erlaubt Einstieg in Business Analytics

Kunden im Handel

Partner & Netzwerk

WBA steht World Bearing Association – es handelt sich dabei um den 2006 gegründeten Verband der weltweit führenden Lagerhersteller. Die WBA ist ein gemeinnütziger und nicht rechtsfähiger Industrieverband, der gemeinsame und rechtmäßige Interessen der Lagerindustrie wie z.B. Umweltschutz und Fälschungssicherheit fördert. Mit dieser gemeinsamen Initiative wollen die beteiligten Firmen wie Koyo, Nachi, NSK, NTN, Schaeffler, SKF und Timken der Produktpiraterie den Kampf ansagen. Sie hoffen, die Industrie und deren Kunden darin aufzuklären, wie sie falsche Lager erkennen, sicher kaufen und die zuständigen Strafverfolgungsbehörden einbeziehen, um Fälschungen zu verhindern. Eine gute Einführung über die Hintergründe und Ziele der World Bearing Association gibt das folgende Video https://www.youtube.com/watch?v=nBHgzTY3Onc

Success Stories und wichtige Zusatzfunktionen

Lesen Sie mehr in unserem Flyer!
Den direkten Downloadlink für den Flyer finden Sie hier:

Interessieren Sie sich
für oneIDentity+?
Kontaktieren Sie uns!